In der Liste der offiziell unterstützten Provider taucht Vodafone mit ihrem NGN Produkt (IP Anlagenanschluss) leider nicht auf.
Aber mit der flexiblen Konfiguationmöglichkeit der 3CX ist es dennoch kein Problem, wenn ein paar Dinge beachtet werden.

Ausgangssituation

  • Ein abgeschlossener IP Anlagenanschluss und Vodafone hat ihnen eine Email mit den Zugangdaten geschickt. wichtig sind:
    SBC Vodafone und idDURL
  • Eine feste (!) IP Adresse an der zu nutzenden Internetleitung

Zugangsdaten

Die Authentifizierung gegenüber dem SIP Server von Vodafone basiert auf der IP Adresse ihres Internetanschlusses und nicht auf Benutzername und Kennwort.
Diese IP Adresse wird Vodafone intern auf einen Hostnamen gelegt (z.B. pbx1.FIRMENNAME.ngn.vodafone.de) und muss im Vorfeld mit Vodafone abgestimmt werden.
Dann erhält man auch die IP Adresse des SBC und natürlich den Rufnummernblock, z.b. +49 2104 1234567/0-9 .

Achja, es wird grundsätzlich mit internationalen Nummern gearbeitet.

Sip-Trunk einrichten

Die Einrichtung erfolgt wie sonst auch und wir nehmen der einfachhalt halber in der Auswahl den vorhandenen Vodafone Eintrag.
Land: DE, Vodafone (Register) und als Trunk-Hauptnummer die Kopfnummer des Rufnummernblocks: +49210412345670

Der Sip Trunk wird in diesem Beispiel so eingerichtet das jedes Telefon auf der eigenen Durchwahl erreichbar ist, aber abgehend immer die Kopfnummer nutzt.

Danach geht es wie gewohnt in die Trunk Einstellungen, dort müssen dann ein paar Dinge angepasst werden.

Registerkarte Allgemein

Trunk benennen: Vodafone NGN
Registrar/Server/Gateway: Hostname oder IP-Adresse: SBC IP aus der eMail : Port 5060
Ausgehender Proxy: SBC IP aus der eMail : Port 5060

Authentifizierungstyp: Ohne – IP-basiert
Trunk-Hauptnr.: +49210412345670

Registerkarte DIDs

  • Hier nun alle Nummern eintragen die zu dem eigene Nummernkreis gehören:
    +49210412345671
    +49210412345672
    +49210412345673
    +49210412345674
    +49210412345675
    +49210412345676
    +49210412345677
    +49210412345678
    +49210412345679

Registerkarte Rufnummer

Ausgehende Rufnummer konfigurieren: +49210412345670

Registerkarte Optionen

Zeitlimit für Neuanmeldung: 1800
Codec-Priorität: G.711 A-law, G.711 U-law, G729, G722

Registerkarte Eingangsparameter

CalledNum“ number that has been dialed (default: To->user): Request line URI: User Part
„CallerName“ caller’s name (default: From->display name): From: Display Name
„CallerNum“ caller’s number (default: From->user): From: User Part

Registerkarte Ausgangsparameter

Request Line URI : Host Part: Custom Field (hier die die idDURL aus der Email angeben) FIRMENNANE.ngn.vodafone.de
To : Display Name: „CalledNum“ number that has been dialed

Damit kann der SIP Trunk mit OK gespeichert werden

 

Eingehende Regeln

Hier DIDs können nun den internen Nebenstellen zugeordnet werden. Nummer aus (DID/DDI) Drop down Feld aussuchen, Rufziel angeben, fertig.

Ausgehende Regeln

Typischerweise gibt es drei verschiedene ausgehende Regeln

International mit Prefix 00 und + ,
National mit Prefix 0 und
Ort mit Prefix 1-9

Die dann mit der neuen Route ausgestattet werden können.

 

Das wars 🙂

 

Linktipp: 3CX auf pfSense installieren