Der Jahreswechsel hat nicht nur besinnliche Zeiten, sondern bietet auch die perfekte Gelegenheit, größere Umbaumaßnahmen an Netzwerken zu planen.
Bei der Unternehmensgruppe Rademacher wurde ein komplett neuer Server installiert und eine Migration darauf durchgeführt.

Da der Anspruch an Hardware und Service immer höher wird, insbesondere was die Verfügbarkeit betrifft,
kam hier schnell der Wunsch auf die gesamte Infrastruktur einer Überwachung zuzuführen.

Solche Überwachungsaufgaben werden hier gerne mit Zabbix gelöst,
für die wir die entsprechenden Server bereits vorhalten und ein neuer Client nur noch neu angebunden werden muss.

Es wird lediglich ein „Zabbix Proxy / Sammler“ im Kundennetz installiert,
der die internen Abfragen und Überwachungen koordiniert und dann gesammelt und verschlüsselt an unseren Hauptserver schickt.

Überwacht werden alle kritischen Systeme und Dienste, insbesondere ob z.B. ein Exchange Server nicht nur als Dienst läuft,
sondern auch tatsächlich erreichbar ist oder die VPN Zugänge für die Außendienstmitarbeiter zur Verfügung stehen.

  • Systeme melden Prozessor- und Festplattenauslastung, Netzwerkverkehr und Temperatur
  • Dienste und andere Hardware werden auf Erreichbarkeit überwacht (Drucker, Access Points, etc..).
  • VPN und extern erreichbare Dienste werden auf Funktion getestet

So kann schon idealweise reagiert werden, bevor der Kunde es merkt, bzw. wenn er sich doch meldet, ist das Problem bereits bekannt und in Bearbeitung.

 

Das alles wird auch z.B. grafisch aufbereitet auf einer Karte dargestellt (s.o. ein anonymisierter Auszug aus dem Netz), um im Fehlerfall
auch visuell schnell erkennen zu können, wo genau das Problem aufgetreten ist.

Nebenher ist es ein prima Netzdokumentation, da dies auch als Inventar genutzt wird.

Fehlermeldung unterschiedlicher Art (inkl. Priorität) werden im zentralen Dashboard dargestellt und
kritische Ausfälle (z.B. Festplatte voll oder nicht verfügbar) werden automatisch zusätzlich per Email verschickt.

 

Sie möchten ebenfalls ihr Netzwerk im Griff haben? Sprechen sie uns einfach an.